Willkommen am KIT/IMK-IFU

Institut für Meteorologie und Klimaforschung Atmosphärische Umweltforschung (IMK-IFU), KIT-Campus Alpin, Garmisch-Partenkirchen

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am IMK-IFU erforschen Veränderungen der Atmosphäre, des Wasserhaushalts und der Lebensbedingungen für Vegetation und Gesellschaft im globalen Klimawandel.

Die Prozesse in der Atmosphäre zu erforschen ist dabei eine wesentliche Grundlage dafür, den Klimawandel zu verstehen und Strategien zu entwickeln, die uns dabei helfen mit den sich ändernden Bedingungen umzugehen.

Die Forscherinnen und Forscher am KIT-Campus Alpin untersuchen über Messungen und Modellierungen die bio-geo-chemischen und physikalischen Prozesse, die für das Zusammenspiel von Klima, Vegetation, Böden und Wasserverfügbarkeit verantwortlich sind, beispielsweise beim Ausstoß oder Abbau von Treibhausgasen in klimasensitiven Regionen wie Berggebieten, Trockenregionen, Landwirtschaftsgebieten und Städten. Die Forschung am Institut bewegt sich immer um Themen von großer Komplexität und hoher gesellschaftlicher Relevanz. Vor 60 Jahren war das der Eintrag von radioaktivem Material aus den Atombombenversuchen im asiatischen und pazifischen Raum. Heute beschäftigt sich das Institut mit den Ursachen und Auswirkungen des Klimawandels, hier zum Beispiel mit der Rolle der Landwirtschaft.

Das KIT/IMK-IFU ist weltweit in Projekten und Partnerschaften tätig – denn die globale Dimension des Klimawandels und der Einflüsse des Menschen auf die Umwelt erfordern es, auch lokale Umweltfragen im globalen Kontext zu behandeln.

News

Ansicht auf das KIT/IMK-IFU, Garmisch-Partenkirchen, vorne Wiese, hinten BergeMarkus Breig, KIT
Green talent at KIT-Campus Alpin

Green talents (BMBF FONA) has posted about Alanna Rebelo's research stay with the group of Harald Kunstmann.

more
Almut Arneth Gabi Zachmann, KIT
Almut Arneth in Klima-Sachverständigenrat berufen

Das baden-württembergische Kabinett hat Almut Arneth in den neu eingesetzten Klima-Sachverständigenrat berufen. Das Gremium soll die Landesregierung und den Landtag bei der Umsetzung der Klimawende beraten und unterstützen.

 

mehr
AlpenblumenAmadeus Bramsiepe, KIT
Klimawandel und Artensterben: eine doppelte Herausforderung für die Menschheit

Die Ökosystemforscherin Almut Arneth erhält den Leibniz-Preis - Campus-Report am 28.12.2021.

mehr
Vegetationsbeprobung SUSALPSAmadeus Bramsiepe, KIT
Online-Seminar: Echte Forschung und Schule: Das geht

Dr. Ralf Kiese und Jochen Brennich zeigen, wie Schülerinnen und Schüler im Unterricht Daten gewinnen und analysieren können. Die Jugendlichen tragen so zur Forschung bei.

mehr
Experimentelle Untersuchungen zur simultanen Auswirkung von Klimawandel und Veränderungen der atmosphärischen CO2 Konzentrationen auf Graslandökosystemfunktionen durch Dr. Longlong Xia am KIT-Campus Alpin.Li Wan, KIT
Metastudie zu Pflanzenwachstum im Anthropozän

Forschende des KIT-Campus Alpin zur Frage, wie das Pflanzenwachstum auf die anthropogenen Treibhausgase Kohlendioxid und Ozon in der Atmosphäre reagiert.

mehr
Almut ArnethGabi Zachmann, KIT
Almut Arneth erhält den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis 2022

Professorin Almut Arneth vom KIT-Campus Alpin erhält den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis 2022 der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Mit dem mit 2,5 Millionen Euro höchstdotierten Wissenschaftspreis Deutschlands würdigt die DFG die Wissenschaftlerin für ihre Forschung zu Ökosystemen unter dem Einfluss globaler Umweltveränderungen.

mehr
Gletscher Gletscherreste auf der ZugspitzeGabi Zachmann, KIT
Stefan Emeis spricht im BR zur Klimaerwärmung

Die Sendung UNKRAUT "Wie sie längst auch für Laien sichtbar wird" am 22.11.2021 behandelt das Ausmaß der Klimaerwärmung und die Folgen davon.

mehr
Kueste Mecklenburg-VorpommernMarkus Breig, KIT
Stefan Emeis zu den Ergebnissen der 26. Weltklimakonferenz in Glasgow

„Das Glas ist halb leer!“ – Der Klimawissenschaftler Stefan Emeis im Campus-Report am 16.11.2021

mehr
WPF LogoWPF Executive Board
KIT Women Professors Forum launched

The WPF is open to all female KIT professors, and aims to be a network to support visibility of its members, foster diversity at KIT, identify discriminating structures, and to help overcoming these. Almut Arneth is member of the WPF and serves also on its interim Executive Board.

more