Stellenangebote
Titel Kontaktperson Bewerbungsfrist

29.01.2023

The position will remain open until a suitable candidate has been found.

The position will remain open until a suitable candidate has been found.

31.01.2023

31.01.2023

23.12.2022

The position will remain open until a suitable candidate has been found.


 

until a suitable candidate has been found

until a suitable candidate has been found

23.12.2022 or until a suitable candidate has been found

23.12.2022 or until a suitable candidate has been found

02.12.2022

until a suitable candidate has been found

until a suitable candidate has been found

until a suitable candidate has been found

solange bis ein/e geeignete/r Kandidat/in gefunden wurde

solange bis eine geeignete Kandidatin / ein geeigneter Kandidat gefunden wurde

Für aktuelle Angebote an Master- /Bachelorarbeiten schauen Sie bitte auf die individuellen Arbeitsgruppenseiten.

Stellenangebote aus dem KIT-Bewerber-Online-System

Akademische/r Mitarbeiter/in (w/m/d)

Bereich

Akademiker / Wissenschaftler / Ingenieure (Master) (w/m/d)

Tätigkeitsbeschreibung

Das KIT-Campus Alpin (IMK-IFU) betreibt im Rahmen mehrerer Initiativen wie TERENO oder MOSES sowie internationalen Projekten wie WASCAL eine Vielzahl von Beobachtungsstationen. Eine große Herausforderung stellt dabei die FAIRe Bereitstellung und Qualitätssicherung der dabei erhobenen Daten dar. Diese sollen nämlich möglichst direkt nach der Erhebung über standardisierte Schnittstellen und mit umfassenden Metadaten der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. In diesem Kontext setzt man daher verstärkt auf sehr flexible und leichtgewichtige Technologien aus dem Umfeld des Internet-of-Things (IoT). Insbesondere für Sensor- und Zeitreihendaten hat sich dabei inzwischen die SensorThings API (STA) des OpenGeospatialConsortiums (OGC) als vielversprechende und zukunftssichere Schnittstelle erwiesen. Im Rahmen des von der Helmholtz Metadata Collaboration (HMC) geförderten Projekts SensorThings API Metadata ProfiLes for eArTh and Environment (STAMPLATE) wird daher STA als einheitlicher Standard an einigen der größten Umweltforschungseinrichtungen Deutschlands implementiert.

In diesem Kontext entwickeln Sie, gemeinsam mit Partnern aus weiteren Helmholtz-Zentren des Forschungsbereichs „Erde und Umwelt“, thematische STA-Metadatenschemata, integrieren STA in verschiedene Software-Lösungen zur Visualisierung und dem Management von Zeitreihendaten und engagieren sich in der Koordination und Unterstützung der zentrenübergreifenden Software-Entwicklung. So wird im Rahmen von STAMPLATE eine weltweit einzigartige vernetzte Forschungsdateninfrastruktur sowie ein konsistentes Software-Ökosystem geschaffen, womit Zeitreihendaten aus der Umweltforschung FAIR bereitgestellt werden.

Persönliche Qualifikation

- abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master) und ggf. Promotion in Informatik bzw. MINT oder einem vergleichbaren Fachbereich

- Fortgeschrittene Programmierkenntnisse insbesondere in Python und/oder vergleichbaren Sprachen

- langjährige Erfahrung im Umgang mit und dem Management von heterogenen (Meta-)Daten aus den Umweltwissenschaften

- Freude an der praktischen Bearbeitung und Umsetzung von technischen und wissenschaftlichen Problemstellungen und Freude am Experimentieren mit neuen Technologien

- sehr gute Kommunikations- und Teamwork-Fähigkeiten

- strukturierte und selbstständige Arbeitsweise

- Deutsch fließend in Wort und Schrift sowie Englischkenntnisse fließend in Wort und Schrift sind von Vorteil

Entgelt

EG 13, sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind. 

 

mehr Details Bewerben