Vertrauensfrau / Chancengleichheit am KIT/IMK-IFU

Chancengleichheit für Frauen und Männer nimmt am KIT einen hohen Stellenwert ein. Die Umsetzung der Chancengleichheit wird durch eine eigene Satzung geregelt. Ziele und Maßnahmen zu deren Erreichung werden im Chancengleichheitsplan festgelegt. Für die Koordination der Aufgaben sowie als zentrale Anlaufstelle wurde am KIT die Geschäftsstelle Chancengleichheit eingerichtet. Für den wissenschaftlichen und nicht-wissenschaftlichen Bereich werden Chancengleichheitsbeauftragte gewählt.

Wegen des großen räumlichen Abstandes zu Karlsruhe hat das KIT/IMK-IFU den Status einer eigenständigen Dienst- und Außenstelle des KIT und wählt eine eigene Vertrauensfrau der Chancengleichheit:

Dr. B. Elija Bleher
Vertrauensfrau
08821 – 183 111
elija.bleher∂kit.edu   

Dr. Anne Schucknecht
Stellvertretende Vertrauensfrau
08821 –  183 226
anne.schuckneckt∂kit.edu

Die Chancengleichheitsbeauftragten und Vertrauensfrauen stehen den Beschäftigten in allen Angelegenheiten der Chancengleichheit mit Rat und Tat zur Seite, z. B.

  • Beratung bei Konflikten, sexualisierter Gewalt und Diskriminierung, Stalking, bei Problemen der Vereinbarkeit von Beruf, Studium und Familie
  • Faire Karrierechancen für Frauen und Männer (Mitwirkung bei Einstellungsverfahren)
  • Verstärkte Sensibilisierung für Chancengleichheit
  • Gremienarbeit (KIT-Senat, Bereichsratssitzungen, Berufungskommissionen etc.)